top of page

Marokko - ein Königreich für Golffer

In Markokko hat der Golfsport eine sehr lange Tradition. Es gibt derzeit mehr als 30 Golfanlagen in ganz Markokko. Wir stellen euch die bekanntesten rund um Agadir und Marrakesch vor.
Weitläufige Plätze, strahlender Sonnenschein und jede Menge spielerische Abwechslung –all das macht Golfreisen nach Marokko zu einem außergewöhnlichen Erlebnis. Die zahlreichen Golf-Parcours rund um Marrakesch überzeugen zudem mit ihrer aufwändigen Gestaltung, die einen wunderbaren Kontrast zu der kargen Wüstenland
schaft und dem Atlasgebirge im Hinterland bildet. Die Plätze an der Atlantikküste sind zwar ebenfalls mit viel Liebe zum Detail arrangiert, hier ist es jedoch eher die traumhaft schöne Aussicht auf das Meer, die die Golfer zum Staunen bringt. Ein weiterer Pluspunkt dieser Anlagen ist das warme und trockene Wetter, das es selbst im Dezember ermöglicht, im kurzärmeligen Hemd zum Abschlag zu gehen.

1.Golf du Soleil

Im Club Golf du Soleil nahe Agadir dürfen Sie sich auf ganz viel Abwechslung freuen, denn der Club verfügt über zwei 9-Loch-Plätze sowie einen 18-Loch-Platz, die allesamt sehr unterschiedlich gestaltet sind. So haben Sie es mal mit hügeligen Fairways zu tun, dann sind es wieder Bäume oder Wasserhindernisse, die den Weg zum Green erschweren – so kommt nie Langeweile auf

4. Golf l'Ocean

Der 27-Loch-Platz, von Collins Belt designed, erstreckt sich über 100 ha  Fairways und Greens englang des Souss-Flusses, umgeben von Eukalyptusbäumen . Die ca. 300 m lange Driving Range bietet ca. 80 Spielern Platz.

Von der Clubhausterrasse bietet sich Ihnen ein atemberaubender Blick über Agadir, den Anti Atlas und die Kasbahs.

1.Golf du Soleil

Im Club Golf du Soleil nahe Agadir dürfen Sie sich auf ganz viel Abwechslung freuen, denn der Club verfügt über zwei 9-Loch-Plätze sowie einen 18-Loch-Platz, die allesamt sehr unterschiedlich gestaltet sind. So haben Sie es mal mit hügeligen Fairways zu tun, dann sind es wieder Bäume oder Wasserhindernisse, die den Weg zum Green erschweren – so kommt nie Langeweile auf

2. Golf Tazegzout

Nördlich von Agadir an der Taghazout Bucht gelegen, befindet sich der 18-Loch Tazegzout Platz. Umgeben von Arganbäumen und mit herrlichem Blick auf den Atlantik bietet der Platz einige spektakuläre Löcher.

 

Besteht seit: 2014

Architekt: Kyle Phillips

Platz: 18-Loch

Herren (weiß): 6765 m / Par 72

Damen (rot): 4745 m / Par 72

Ausstattung: Driving Range

Clubhaus: Restaurant und Bar, Pro Shop

Handicap: Herren 36 / Damen 36

PE-Spieler: auf Anfrage

Caddie: obligatorisch

5. Royal Golf d'Agadir

Britische Offiziere haben Ende der 50er Jahre diesen 9-Loch Paltz gebaut. Der alte Royal kann zwar mit seinem Layout moderner Plätze nicht mithalten, aber er ist doch in seiner Art liebenswert. Am Rande wächst und blüht üppige Natur aus Tannen, Mimosen und Dattelpalmen.

 

Besteht seit: 1962

Architekt: Cabell B. Roninson

Platz: 9-Loch

Herren: 2681m / SL 121 / Par 36

Damen: 2681m / SL 119 / Par 36

Ausstattung: Driving Range,

Clubhaus: Restaurant/Bar, Unterricht

Handicap: Herren 32 / Damen 34

PE-Spieler: zugelassen

Caddie: obligatorisch, Zahlung vor Ort*

Buggy: empfohlen, Zahlung vor Ort*

Jugendliche: 200 DHS, 18 Jahre

Trolley: EURO 4,00

Cart: EURO 30,00

Range Bälle: EURO 1,00 / 25 Bälle (ca. DHS 10)

Leihschläger: EURO 8,00 (1/2 Satz)

Softspikes: obligatorisch

4. Golf l'Ocean

Zwischen Paphos und Limassol befindet sich das Aphrodite Hills Resort, eine preisgekrönte Anlage, die Golf, Freizeit und Immobilienentwicklung vereint und über einen 18-Loch Meisterschaftsgolfplatz verfügt, der von dem bekannten Golfplatzarchitekten Cabell B. Robinson entworfen wurde.

Das auffälligste Merkmal dieses über dem endlosen blauen Mittelmeer gelegenen Par-71-Platzes ist die tiefe Schlucht, die zwei Plateaus voneinander trennt und wunderschön in das Design des Platzes eingebettet wurde. Der von Oliven- und Johannisbrotbäumen durchzogene Platz im Aphrodite Hills Resort bietet die perfekte Mischung aus anspruchsvollen Topfbunkern, gepflegten Fairways aus sattem Bermudagras und großzügig abgestuften Grüns, die allesamt einen fantastischen Blick über den legendären Geburtsort der antiken griechischen Göttin Aphrodite bieten. 

Zu den Besonderheiten des 6.299 Meter langen Golfplatzes gehört das 7. Loch, eines der spektakulärsten Par 3 in Europa. Das Loch wird steil nach unten über eine Schlucht und auf ein großes Grün gespielt, das von einem Olivenhain umgeben ist.

Der 2002 eröffnete Golfplatz verfügt auch über eine doppelseitige, 350 Meter lange Driving Range, vier Ziel-Grüns mit Bunkern, Kurzspiel-Übungsanlagen und einen 3-Loch-Academy-Course. Für Einzel- oder Gruppenstunden auf dem 3-Loch-Academy-Course stehen vor Ort drei hauseigene, professionelle Golflehrer zur Verfügung. Außerdem gibt es einen komplett ausgestatteten Pro Shop.

3. Golf les Dunes, Agadir

In einem großen Eukalyptushain, auf alten Dünen im Süden Agadirs liegen die sportlichen 3 x 9-Löcher des zum Club Med gehörenden Platzes Les Dunes. Die

Bäume bieten zwar Schutz vor der Sonne, kommen aber auch oft sehr schnell ins Spiel, wenn das Fairway verfehlt wird.

 

Besteht seit: 1991

Architekt: Cabell B. Robinson

Platz: 18 Loch Qued/Tamaris

Herren: 6243 / CR 72,8 / SL 134 / Par 72

Damen: 4642 / CR 70,4 / SL 123 / Par 72

Platz: 18 Loch Eucalyptus/Qued

Herren: 6192 / CR 72,5 / SL 134 / Par 72

Damen: 4612 / CR 70 / SL 117 / Par 72

Platz: 18 Loch Tamaris/Eucalyptus

Herren: 6299 / CR 72,6 / SL 136 / Par 72

Damen: 4792 / CR 70 / SL 136 / Par 72

Ausstattung: Driving Range, Putting, Chipping, Pitching, Übungsbunker

Clubhaus: Restaurant/Bar, Pro Shop Unterricht

Handicap: Herren 36 / Damen 36

PE-Spieler: auf Anfrage

Jugendliche: ca. EURO 27,00 bis 18 Jahre

Caddie: ca. EURO 12,00 zzgl. Trinkgeld

Cart: ca. EURO 35,00

Range Bälle: ca. EURO 2,50 / 34 Bälle

Leihschläger: ca. EURO 36,00

Softspikes: obligatorisch

1.Golf du Soleil

Im Club Golf du Soleil nahe Agadir dürfen Sie sich auf ganz viel Abwechslung freuen, denn der Club verfügt über zwei 9-Loch-Plätze sowie einen 18-Loch-Platz, die allesamt sehr unterschiedlich gestaltet sind. So haben Sie es mal mit hügeligen Fairways zu tun, dann sind es wieder Bäume oder Wasserhindernisse, die den Weg zum Green erschweren – so kommt nie Langeweile auf

4. Golf l'Ocean

Zwischen Paphos und Limassol befindet sich das Aphrodite Hills Resort, eine preisgekrönte Anlage, die Golf, Freizeit und Immobilienentwicklung vereint und über einen 18-Loch Meisterschaftsgolfplatz verfügt, der von dem bekannten Golfplatzarchitekten Cabell B. Robinson entworfen wurde.

Das auffälligste Merkmal dieses über dem endlosen blauen Mittelmeer gelegenen Par-71-Platzes ist die tiefe Schlucht, die zwei Plateaus voneinander trennt und wunderschön in das Design des Platzes eingebettet wurde. Der von Oliven- und Johannisbrotbäumen durchzogene Platz im Aphrodite Hills Resort bietet die perfekte Mischung aus anspruchsvollen Topfbunkern, gepflegten Fairways aus sattem Bermudagras und großzügig abgestuften Grüns, die allesamt einen fantastischen Blick über den legendären Geburtsort der antiken griechischen Göttin Aphrodite bieten. 

Zu den Besonderheiten des 6.299 Meter langen Golfplatzes gehört das 7. Loch, eines der spektakulärsten Par 3 in Europa. Das Loch wird steil nach unten über eine Schlucht und auf ein großes Grün gespielt, das von einem Olivenhain umgeben ist.

Der 2002 eröffnete Golfplatz verfügt auch über eine doppelseitige, 350 Meter lange Driving Range, vier Ziel-Grüns mit Bunkern, Kurzspiel-Übungsanlagen und einen 3-Loch-Academy-Course. Für Einzel- oder Gruppenstunden auf dem 3-Loch-Academy-Course stehen vor Ort drei hauseigene, professionelle Golflehrer zur Verfügung. Außerdem gibt es einen komplett ausgestatteten Pro Shop.

bottom of page