top of page

Zypern
In Südzypern, dem griecheischen Teil der Insel findet Ihr zwischen den Städten Paphos und Limassol  findet Ihr die vier schönsten 18-Loch-Golfplätze.
Die Golfanlagen liegen an der Süd- bzw. Südwest-Küste der Insel und sind von Meeresbuchten
, Klippen sowie bewaldeten Hügeln umgeben.

Ein wunderschöner und anspruchsvoller Golfplatz, der sich an einem Kloster aus dem 12. Jahrhundert vorbei schlängelt und einen atemberaubenden Blick auf das Troodos-Gebirge und darüber hinaus bietet. Golf auf Minthis ist ein einzigartiges und charaktervolles Erlebnis. Der 1994 vom legendären Golfarchitekten Donald Steel entworfene und von den renommierten Golfplatzdesignern Mackenzie & Ebert renovierte Platz ist ein perfektes Beispiel für deren Philosophie, dass Golfplätze in das Gelände passen, mit ihrer Umgebung im Einklang stehen und sich auf die Details konzentrieren sollten.

Der 18-Loch-Meisterschaftsgolfplatz in Minthis folgt organisch den natürlichen Hügeln der Topographie und schlängelt sich vorbei an alten Hainen, Hunderten von Olivenbäumen und Obstgärten. Durch die Einbeziehung der Essenz der Landschaft und die beeindruckenden Aussichten und herausragenden Löcher ist dies ein Platz für alle Jahreszeiten, der alle Spielstärken herausfordert und begeistert. Ein zweifelloses Highlight ist das atemberaubende Par-3-Loch 15, bei dem der Abschlag auf das einzige Inselgrün Zyperns gespielt wird. Aber auch das Loch 10, wo die Herren über eine Schlucht abschlagen dürfen beietet traumhaufte Aussichten. Das dazugehörige Mithis Resort5 * bietet fantastische Suiten und ein einzigartoges Spa.


Der Secret Valley Golf Course liegt inmitten eines malerischen Tals in Paphos und ganz in der Nähe von Petra tou Romiou, dem Ort, an dem der Legende nach Aphrodite, die antike griechische Göttin der Liebe, geboren wurde. Neben einer atemberaubenden Umgebung bietet er auch ein freundliches und entspanntes Ambiente und absolute Spielbarkeit.

Entworfen wurde der Golfplatz von den Architekten Hans-Georg Erhardt und Snorri Vilhjalmsson von Golf & Land. Und Tony Jacklin, viermaliger Ryder-Cup-Kapitän und Gewinner des British und U.S. Open, drückt dem neuen Antlitz des Platzes seinen Stempel auf.

Der Secret Valley Golf Course wurde sorgfältig in die natürliche Landschaft integriert. Die ausgewachsene Vegetation im unteren Teil des Tals verleiht der Umgebung einen typisch zyprischen Touch und ein einzigartig mediterranes Flair. Der Golfplatz nutzt die steilen Hänge für sich und bietet neben atemberaubenden Abschlagplätzen auch eine wunderbare Fernsicht über das Tal und das Meer.

Seit seiner Wiedereröffnung im Jahr 2013 erstreckt sich der Par-71-Golfplatz auf einer Länge von 5.700 Metern durch hügelige Bermudagras-Fairways und Bentgras-Grüns. Ergänzt wird der Platz durch eine Akademie, an der PGA-Pros Golfunterricht geben. Die moderne Driving Range verfügt über 22 überdachte Abschlagplätze, große Putting-, Chip- und Pitch-Grüns sowie Indoor-Anlagen. Praktisch am niedrigsten Ende des Golfplatzes gelegen, wo die Strandanlage auf den Golfplatz trifft, befindet sich außerdem eine 3-Loch-Schleife mit Flutlichtanlage für eine Partie Golf am Abend.

Im Bezirk Pafos (Paphos), genauer gesagt in der Region Geroskipou, befindet sich der Eléa Golf Club, Der durchaus anspruchsvolle 18-Loch-Platz wurde vom legendären britischen Golfspieler Sir Nick Faldo 2010 entworfen. Der Par-71-Platz bietet nicht nur einen atemberaubenden Blick auf das Mittelmeer, sondern integriert viele der wilden Merkmale der natürlichen Umgebung, darunter eine endlose hügelige Landschaft, ausgewachsene Oliven- und Johannisbrotbäume und verwitterte Kalksteinfelsen, die einen markanten Kontrast zu den dunkelgrünen Paspalum-Gras-Fairways und -Semiroughs bilden. Viele Löcher werden von Mittelmeergräsern und einer Fülle von Wildkräutern und einheimischen Pflanzen gesäumt, die dazu beitragen, dass die einheimische Flora und Fauna gedeiht.

Ergänzt wird der Platz durch die Eléa Golf Academy und ihre PGA-Profis, seine durchgehende Driving Range – komplett mit Ziel-Grüns und Bunkern, einer Kurzspiel-Übungsanlage sowie einem atemberaubenden Putting-Grün in beeindruckender Umgebung, das den gesamten Golfplatz überblickt.

Zwischen Paphos und Limassol befindet sich das Aphrodite Hills Resort, eine preisgekrönte Anlage, die Golf, Freizeit und Immobilienentwicklung vereint und über einen 18-Loch Meisterschaftsgolfplatz verfügt, der von dem bekannten Golfplatzarchitekten Cabell B. Robinson entworfen wurde.

Das auffälligste Merkmal dieses über dem endlosen blauen Mittelmeer gelegenen Par-71-Platzes ist die tiefe Schlucht, die zwei Plateaus voneinander trennt und wunderschön in das Design des Platzes eingebettet wurde. Der von Oliven- und Johannisbrotbäumen durchzogene Platz im Aphrodite Hills Resort bietet die perfekte Mischung aus anspruchsvollen Topfbunkern, gepflegten Fairways aus sattem Bermudagras und großzügig abgestuften Grüns, die allesamt einen fantastischen Blick über den legendären Geburtsort der antiken griechischen Göttin Aphrodite bieten. 

Zu den Besonderheiten des 6.299 Meter langen Golfplatzes gehört das 7. Loch, eines der spektakulärsten Par 3 in Europa. Das Loch wird steil nach unten über eine Schlucht und auf ein großes Grün gespielt, das von einem Olivenhain umgeben ist.

Der 2002 eröffnete Golfplatz verfügt auch über eine doppelseitige, 350 Meter lange Driving Range, vier Ziel-Grüns mit Bunkern, Kurzspiel-Übungsanlagen und einen 3-Loch-Academy-Course. Für Einzel- oder Gruppenstunden auf dem 3-Loch-Academy-Course stehen vor Ort drei hauseigene, professionelle Golflehrer zur Verfügung. Außerdem gibt es einen komplett ausgestatteten Pro Shop.

bottom of page