Kreta Juli 2020

To play, press and hold the enter key. To stop, release the enter key.

press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom

Ein herzliches Kalimera,

gerne möchte ich euch ein wenig teilhaben lassen an meinen Eindrücken der traumhaften Insel Kreta und den besichtigen Hotels.

Beginne doch gleich mal mit dem Abaton. Etwas außerhalb von Chersonissos liegt es sehr schön etwas erhöht über dem Meer. Die Kulisse am Abend ist unglaublich und unendlich kitschig. Die Foto Sessions am Abend nehmen keine Ende und sind sehenswert zugleich. Der Service sehr aufmerksam und das Essen was wir bisher erleben dürfen top. Das ganze Haus durchgestylt bis auf‘s letzte Detail. Mehr oder weniger alles in schwarz, weiß und Holz gehalten. Beliebt wohl auch (ausserhalb von Corona Zeiten) das Buddha Bar Restaurant mit DJ. Entsprechend das Publikum, viele junge schicke Paare. Familien mit jugendlichen Kindern. Kleine Gruppen von Freunden und Freundinnen. Ein Schaulauf am Abend.  

Der Pepper Seaclub, unser erstes Hotel gleich zu Beginn unserer Reise. Eine Neueröffnung mit 96 Zimmer in der Nähe von Georgioupolis. Der Service läuft rund für die Tatsache, dass es gerade eben erst eröffnet hat. Auch hier alles sehr schön eingerichtet. Style vielleicht in Richtung Casa Cook Rhodos. Eine unglaubliche Kulisse von den Sonnenliegen oder auch vom A la carte Restaurant am Abend. Es gibt sowohl morgens als auch abends Buffet im Hauptrestaurant, was Wartezeiten von bis zu 30 min bedeutet. Eine endlose Schlange bis man dann endlich mit einem Servicepersonal durch das Buffet läuft und seine Speisen aussucht. Es ist alles super lecker, wer aber nicht warten möchten isst einfach im A la carte Restaurant.


Das Elounda Peninsula All Suites Hotel, unser absoluter Favorit. Bis auf 20 Suiten allesamt top renoviert. Alle mit eigenem Privatpool und sehr viel Privacy. Die eigene Bucht mit flach abfallenden Strand ist ganz besonders schön mit seinen Liegen und Schirmen angelegt. Je nach Zimmerkategorie hat man seinen eigenen Bereich. Sehr freundlicher aufmerksamer Service. Die Presidential Villen, welche wir hatten, sind fabelhaft.

Das Elounda Beach Hotel, LHW, ist sicherlich eine Grand Dame unter den Hotels in Elounda. Die Lobby und das Mobiliar in den öffentlichen Bereichen sicherlich nicht mehr ganz zeitgemäß, dennoch versprüht das Resort ein wunderbares Flair und etwas von „nach Hause kommen“. Spätestens wenn man dann in einer Ambassador Bungalow Suite Waterfront eingecheckt, ebenfalls mit Badeplateau mit direktem Zugang zum Meer, scheint die Welt perfekt zu sein. Schönes Publikum jeden Alters fast ausschließlich Stammgäste. Ein Highlight ist der Espace Vitality Chenot Spa über 1500 qm auf dem Rooftop des Hotels, diesen gibt es erst seit zwei Jahren. Sitzt man im italienischen Restaurant erhöht über der Badebucht mit Blick auf Yachten und Katamarane hat man das Gefühl in der Karibik zu sein. Sehr schön unter Olivenbäumen sitzend, das Kafenion die griechische Taverne des Hotels.

Geflogen sind wir ganz bequem von Friedrichshafen mit der Corendon Airlines. Trotz der Maskenpflicht war der Flug kurzweilig und wir fühlten uns ausgesprochen sicher.

Eure Aline & Team

Angebot anfordern